Karten legen

Esther Ernst wird uns an diesem spannenden, urbanen Ort von Luft­rippen, Zwerchgiebeln, Treppenaugen und Pechnasen erzählen und ihre aktuelle Zeichnungsserie «Anlandungen» mit kartierten Inseln entfalten.

Freitag, 8. September 2017, 19 Uhr

Visite mit Esther Ernst

Treffpunkt beim Kofmehl, Kofmehlweg 1, unter der Leporellobrücke. Parkplätze finden Sie beim Sportzentrum CIS. Sitzgelegenheiten sind vorhanden.

«Seit über sechzehn Jahren sind tägliches Zeichnen, stetiges Notieren von Ereignissen sowie das Sammeln und Ordnen von Alltäglichkeiten kontinuierliche Bestandteile meiner künstlerischen Praxis.
Seien es Karteikästen voller persönlicher Ausstellungsnotizen, ­Installationen aus Tausenden von Tagebuchzeichnungen, raumfüllende Wandzeichnungen, oder grossformatige Zeichnungszyklen, die das ­Verfahren der Gedankenschichtung offen legen – es ist mir ein Anliegen, meine innere Welt der Emotionen und Reflexionen in Verbindung zur äusseren Welt festzuhalten und sichtbar zu machen.»

 

Das Gespräch wird moderiert von Christine Zürcher, Kunsthistorikerin, Denkmalpflege Solothurn.

Esther Ernst, geboren 1977 in Basel, lebt und arbeitet in Solothurn
und Berlin. Studium an den Schulen für Gestaltung Zürich und Basel,
an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und an der
Universität der Künste Berlin.   

 

www.esther-ernst.com


 

Hier geht es zu den vergangenen Visiten